Aktuelles Uganda

2019/20

Von Oktober bis Dezember 2019 gelang es uns, den ersten Schulblock mit dem fünften Klassenzimmer fertigzustellen. In den nächsten Jahren werden wir weitere fünf Räume hinzufügen, damit alle sieben Grundschulklassen (gemäß dem britisch-ugandischen Schulsystem) und drei Kindergartengruppen ihre richtigen Räume haben. Neben dem Schulgebäude ist ein 1000-Liter-Wassertank installiert, um Regenwasser für verschiedene Zwecke zu sammeln.

Die alleinerziehenden Mütter, deren Kinder unsere Schule besuchen, erhalten von uns eine kleine Unterstützung, um ihr Geschäft führen und ihren Lebensunterhalt verdienen zu können.

Wir unterstützen auch weiterhin unsere behinderten Kinder, indem wir ihnen medizinische Untersuchungen und Medikamente anbieten.

Wir sind allen unseren Unterstützern sehr dankbar für ihre Beiträge zu unserer Schularbeit, die diesen bedürftigen Kindern die Möglichkeit geben, durch Bildung der hoffnungslosen Armut zu entkommen.

Image of the school-1


In den Monaten Oktober-Dezember 2019 wurde der fünfte Raum in unserer Grundschule in Iganga gebaut. In den nächsten Jahren werden wir weitere fünf Räume errichten, damit alle sieben Schulklassen (entsprechend dem britisch-ugandischen Schulsystem) und drei Kindergartengruppen untergebracht werden können. Neben dem Schulgebäude wurde ein 1000-Liter-Wasserbehälter installiert, in dem Regenwasser für Mehrzweckverwendung gesammelt werden kann.

Die alleinerziehenden Mütter, deren Kinder unsere Schule besuchen, bekommen von uns einen kleinen finanziellen Beitrag, damit sie ihre kleinen Unternehmen erfolgreich führen und für ihre Familien sorgen können.

Wir unterstützen weiterhin unsere Kinder mit Behinderung durch regelmäßige medizinische Untersuchungen und Medikamente.

Wir sind sehr dankbar für jede Hilfe bei unserer Arbeit, diesen Kindern eine Chance zu geben, durch Schulbildung der bitteren Armut zu entkommen.

Unterricht in den neuen Räumen, Mahlzeiten und Bewegung draußen


SCHOOL1

 28. Januar 2019

Vor ein paar Wochen bin ich aus Uganda zurückgekehrt, wo ich mehr als 11 Wochen lang unsere aktuellen Projekte persönlich betreut habe: 

– Den Bau der vier neuen Klassenräume und des neuen Lehrerzimmers aus Ziegelstein. Diese bilden eine stabile Grundlage für die Schulbildung unserer Kinder. Eine neue Küche und neue Toiletten wurden ebenfalls errichtet. 

– Die medizinische Untersuchung unserer Kinder mit Behinderungen. Sie konnten mit den richtigen Medikamenten und Hilfsmitteln sowie weiteren therapeutischen Maßnahmen versorgt werden.

Einige ausgewählte Fotos dieser aufregenden Reise sollen Ihnen Eindrücke von den großartigen Fortschritten vermitteln.

Wir danken allen unseren Sponsoren und Unterstützern, die diese Errungenschaften möglich gemacht haben.

Wir würden uns sehr freuen, mit Ihnen in Kontakt treten zu können, um Ihnen weitere Informationen und Berichte zur Verfügung zu stellen. Sie können gerne auf uns zukommen, wenn Sie in unseren Projekten mit Ihren Ideen und Unterstützung mitmachen möchten. Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an: 

contact@childcareproject.org

 Jimmy Godfrey Mpungu


Der Bericht deckt die Zeitspanne von April 2016 bis Maerz 2017 ab und liefert eine Zusammenfassung der Aktivitäten die unter dem Child Care Project in Uganda durchgeführt wurden. Es handelt sich hierbei um die Weiterführung bereits begonnener Aktivitäten (Follow-Up Aktivitäten) mit Hauptfokus auf den Bereichen Gesundheit und Bildung

Neuste Berichte vom CCP aus Uganda 2017

kids all

 

Aktuelle Informationen aus Uganda 15.11.2015:

Am 06.11. waren drei unserer behinderten Kinder im Krankenhaus in Kampala. Justine und Daphine haben einen Medical Check-Up bekommen und Joel ein sogenanntes Follow Up, bei dem seine Fortschritte durch die Physiotherapie untersucht wurden.

Joel hat riesige Fortschritte gemacht! Er kann nun fast ohne sich festzuhalten alleine stehen und kann auch durch die Gehhilfe besser laufen. Seitdem er bei seiner Tante lebt, die sich liebevoll um ihn kümmert, ist er viel lebhafter geworden und lacht sehr viel.

Bei Daphine konnte der Arzt leider noch keine Fortschritte sehen, doch er meinte auch, dass es lange dauern könnte bis sich bei ihr überhaupt Fortschritte zeigen. Ihre Großmutter macht weiterhin die Physiotherapie-Übungen mit ihr und bald wird Daphine einen neuen Stuhl bekommen, der dann ihren Nacken optimal stützen wird. Wir sind sehr glücklich, dass wir ihr diesen Stuhl durch die Einnahmen der Spendenaktionen kaufen können!

Justine wurde ebenfalls untersucht und ins CORSU Rehabilitation Center überwiesen. Dort soll sie einen Check-Up bekommen, um dann die weitere Behandlung zu besprechen.

Falls Sie eines unserer Kinder durch eine Patenschaft unterstützen möchten, finden Sie hier weitere Informationen sowie die Ansprechpartner für jedes Kind.

Muzafalo befindet sich nun im Krankenhaus, wo er auf seine weitere Behandlung und die baldige OP wartet.

An der Schule schreiten die Arbeiten für die Registrierung weiter voran. Die Schule ist umzäunt worden und auch die neuen Latrinen wurden fertiggestellt. Damit unsere Schule registriert werden kann müssen verschiedene Punkte abgearbeitet werden. Darum wird sich das CCP-Team vor Ort in den kommenden Monaten kümmern.