Unsere Schule

Im Jahr 2013 gründete das Child Care Project eine Vor- und Grundschule in der Region Iganga.

Damals nahmen wir ungefähr 40 Kinder aus sozial benachteiligten Familien auf. Über den Unterricht hinaus bekamen die Kinder 2 Mahlzeiten am Tag. Die Schule beschäftigte drei Lehrkräfte und eine Köchin.

2018 wurden die ersten Ziegelsteingebäude errichtet: 4 Klassenräume, Lehrerzimmer, Küche und Toiletten. Dies war ein bedeutender Meilenstein für uns, denn die massiven Gebäude sichern eine optimale und nachhaltige Lernumgebung für unsere Kinder.

In der Zeit von Oktober bis Dezember 2019 folgte dann die Fertigstellung des ersten Blocks mit dem fünften Klassenraum. Neben dem Schulgebäude wurde ein 1000-Liter-Wassertank installiert, in dem Regenwasser für Mehrzweckverwendung gesammelt. wird.

Im Januar 2020 startete nun auch die 2. Klasse.

Unser Ziel ist es, in den kommenden Jahren fünf weitere Klassenräume hinzufügen, damit alle 7 Schulklassen (entsprechend dem britisch-ugandischen Schulsystem) und 3 Kindergartengruppen untergebracht werden können. Wir arbeiten konsequent daran, unsere Kinder durch ihre gesamte Grundschulausbildung zu begleiten, sodass eine nachhaltige Verbesserung im Leben dieser bedürftigen Gemeinde erreicht werden kann.

Vielen Dank an alle unsere Freunde und Unterstützer, die mit ihren Beiträgen das Projekt weiterbringen. Gemeinsam können wir viel bewirken!

 

Image of the school-1
picturemessage_nbrzzam3.2b4

 

Beiträge und Besuche unseres Teams in Uganda in 2014, 15 & 16

 

Mitarbeiter CCP Schule

 

 

 

 

 

Auf diesem Foto sehen Sie das gesamte damalige Team unserer Schule, sowie die damaligen Vorstandsmitglieder des CCP.

Ganz links auf dem Foto ist Ester, Leiterin der Schule. Ihr Anliegen ist es, sich um bedürftige Kinder zu kümmern und ihnen eine Schulausbildung zu ermöglichen.

Dani und Jan links im Bild, und Jim rechts, sind der Vorstand des CCP und besuchten die Projekte im August 2015 für 5 Wochen. In dieser Zeit wurde vieles verbessert. Siehe Reiseberichte.

Neben Dani und Jan, sehen Sie Gorret, Lehrerin der Schule und Mutter von Derek, eines unserer Schulkinder. Derek hat Sichelzellenanämie.

In der Mitte des Bildes ist Susan, Praktikantin in der Schule und Nichte von Ester und Jim. Sie möchte, wenn es die finanziellen Mittel zulassen, Landwirtschaft studieren.

Neben Susan können Sie die Köchin der Grundschule sehen, die für Frühstück und Mittagessen sorgt.

Ruth, die neben Jim steht, ist ebenfalls eine Lehrkraft und wohnt mit ihrer Familie in einem kleinen Haus auf dem Grundstück der CCP-Schule. Ihre beiden Töchter, Anisija und Asima gehen ebenfalls in die CCP-Schule. Ihr Ehemann Mubarak, ebenfalls Lehrer, jedoch nicht an unserer Schule, ist ein tatkräftiger Unterstützer.

 

Im Rahmen des Unterrichts veruschen wir den Kindern durch einen wöchentlichen Stundenplan einen geregelten Tagesablauf zu bieten.

 

Schulgebäude

Leider war das Schulgebäude sehr herunter gekommen.

Im Rahmen ihrer Uganda Reisen haben Dani und Jan mit geholfen das Schulgebäude komplett zu erneuern.

(Vorher-Nachher)

Schule vorher-nachher

Die Wände sowie das Dach wurden komplett erneuert. Eine Regenrinne wurde angebracht, um zu verhindern, dass der tägliche Regen den Eingang zu den Klassenzimmern überschwemmt und den Boden wegträgt. Das Wasser aus der Regenrinne wird nun in einer großen Wassertonne aufgesammelt und kann von der Schule genutzt werden.

Der Boden wurde geebnet und die große Stufe vor dem Eingang der Klassenzimmer ist verschwunden.

Uns war es zudem sehr wichtig, dass das neu aufgebaute Schulgebäude nun wasser- und winddicht ist und nicht nach jedem Unwetter neu aufgebaut werden muss. Dies ist nun sichergestellt.

 

Tafeln vorher-nachher

Auch im Inneren hat sich einiges getan. Es wurden neue Tafeln angebracht, die nun alle 3 Monate neu gestrichen werden, um zu gewährleisten, dass sie länger halten und gut gesäubert werden können, da diese nur aus gestrichenem Holzplatten bestehen. Zudem wurden neue Poster und Lernmaterialien aufgehängt, die durch eine Schutzfolie ebenfalls haltbarer gemacht wurden. Für jedes Kind gibt es nun eine eigene kleine Tafel mit einem kleinen Schwamm auf der das individuelle Schreiben geübt werden soll.

 

Essen

Mittagessen in der Schule

Die Schule versucht den Kindern jeden Tag Frühstück und Mittagessen zu bereiten. Dies besteht zum Frühstück meist aus Porridge und zum Mittag aus Reis und Bohnen.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

Photoalbum: AL-RRA ZAAQ Schule

Hygiene-Seminar

Ein weiterer Punkt der uns sehr am Herzen lag, war die Durchführung eines Hygieneseminars. Dort erklärte Dani sowohl den Lehrern als auch den Kindern und den jeweiligen Eltern, wie wichtig Hygiene ist. Für jedes Kind gibt es nun vor Ort in der Schule eine eigene Zahnbürste und Zahnpasta. Zudem wurde ein kleiner Container angeschafft mit dem sich die Kinder nach einem Toilettengang oder vor dem Essen die Hände waschen können. Dieser wird mit Hilfe des Wassers aus der Regentonne befüllt. Außerdem wurde sichergestellt, dass nun auch ein Erste Hilfe Paket in der Schule vorhanden ist.

 

Latrinen und Zaunbau

LatrinenbauIm August 2015 wurde nicht nur das Schulgebäude erneuert, sondern auch die Latrinen der Schule. Die früheren Latrinen waren schon ziemlich herunter gekommen und entsprachen nicht mehr den Hygienebedingungen. Aufgrund einer großzügigen Spende, konnte dieser Latrinenbau von Kimuli, nach der Abreise von Dani und Jan, verwirklicht werden. Ein großes Zaunbau 1Dankeschön!

Ebenfalls wurde das Schulgelände umzäunt, sodass die Kinder geschützt auf dem Pausenhof spielen und lernen können.